FANDOM


Geschichte Bearbeiten

Kindheit Bearbeiten

Yoda hatte eine schwere Kindheit. Er wuchs in einer Familie von Bohnenähnlichen Kleintieren auf, die ihn durchgehend mobbten.
WDSCN3047.CYB.24.6.6.

Yoda (links) und seine Geschwister im Embrionenstatus. Schon früh ignorierten sie ihn völlig und versetzen ihn so in einen psychischen Ausnahmezustand.

Es war so schlimm, dass er für den Rest seines Lebens eine extreme Wachstums- und Sprachstörung hatte. Schnell beschloss er seinen Planeten zu verlassen und sein Glück anderswo zu versuchen. Er wurde allerdings überall wegen seiner Grün- und Kleinheit schroff abgewiesen, irgendwann landete er dann auf dem Planeten Erde. Hier versuchte er sein Glück als perverser Einsiedler und erschreckte kleine Kinder indem er sich als Hexe verkleidete. Seine größten Erfolge schrieb er später in seinem Buch "Die Märchen der Gebrüder Grimm Yoda's" nieder. Kritiker behaupten heute noch, die Idee für Geschichten wie "Gränsel und Hetel" oder "Stumpelriltzchen" seien geklaut, dafür gibt es aber keine stichhaltigen Beweise. Als es ihm schließlich genug war und die globale Erwärmung immer drastischere Ausmaße annahm floh er Hals über Kopf ins Weltall, wo er sich Monatelang in seiner Raumkapsel nur von verschimmelten Lutschern ernährte. Kurz bevor seine letzten Vorräte zur Neige gingen landete er in einer rieseigen Stadt. Ducrh die vielen Lutscher war er allerdings geistig verwirrt und versuchte einigen Säufern etwas von einer allgegenwärtigen Macht und den Jedi zu erzählen. Er meinte er und alle die sich ihm anschließen könnten Sachen durch die Gegend schweben lassen und trichterte ihnen ein sie sollten kindische Leuchtschwerter benutzen die aber bei jedem Schlag kaputtgingen. Trotzdem schlossen sich die Säufer Yoda an. Dies war der Beginn seiner korrupten Karriere.

Der Jedi-Orden Bearbeiten

Yoda mobilisierte seinen nutzlosen Haufen schnell und gründete einen Jedi-Orden, der unter dem Vorwand für Frieden zu sorgen, die Korruption Die Gerechtigkeit in der Galaxis verbreitete. Yoda machte sich einen Spaß daraus seine von Unzurechnungsfähigkeit geplagten Anhänger in häßliche kackbraune Mäntel zu stecken und sinnloserweise quer durch die Galaxis zu schicken.

Anscheinend machte auch sein Sprachfehler auf manche Individuen einen großen Eindruck. Sie hielten ihn für Weies, weshalb immer mehr Schüler ihn mit ihren Teenager-Problemen belästigten. Er beantwortete ihre Fragen meist mit ominösen, nichts sagenden Satzkonstruktionen, was diese auch wunschlos glücklich machte. Yoda war dadurch so belustigt, dass er 5 Jahre später sogar mit dem Trinken aufhörte. Das brachte ihm mehrere Artikel in der "Coruscant BRAVO" ein und seine Berühmtheit stieg noch weiter.

Die Klonkriege Bearbeiten

Als Yoda sich irgendwann mal wieder verfahren hatte landete er auf einem *?%&('-nassen Planeten namens "Kamino" und verkaufte erfolgreich seine Drogen an die Einheimischen, die ihm daraufhin als Zeichen der Dankbarkeit eine Klonarmee schenkten. Da Yoda unbedingt Krieg spielen wollte, aber keine Ahnung davon hatte lies er
.,

Yoda als kriminelles genie und Anführer des Yoda-Imperiums ( nach außen hin bekannt als "Republik")

seine Jedis die ganze Arbeit machen. Aber Yoda verkaufte weiterhin seine Drogen an Wilde, die ihm dafür ihre Freundschaft schenkten. Nach einiger Zeit gründete er ein riesiges Verbrecherimperium, das er alleine mit Hilfe seiner Jedis anführte. Auch wurden striktere Gesetze erlassen. Die nachfrage nach Yodischem Hanf stieg während des Krieges ins unermessliche, sodass das Yoda-Imperium nicht mehr mit dem Anbau nachkam. Außerdem verweigerte Russland jeglichen nachschub an Truppen, weshalb Yoda und die Jedis den Krieg verloren.

Bearbeiten

Bearbeiten

Danach Bearbeiten

Nach dieser katastrophalen Niederlage bewarb er sich bei "Ich bin ein Star, holt mich hier raus!". Er ging jedoch im Dschungel verloren, nachdem er von Dirk Bach missbraucht worden war. Dort verbrachte er die Zeit damit über sein altes Leben nachzudenken und schrieb

Weisheiten auf um sich eines Tages eine neue Jedi-Sekte aufzubauen. Aus seinen Notizen gingen später die Freimaurer hervor.

Irgendwann landete dann tatsächlich ein Teenager namens Luke Skywalker auf dem Planeten und sofort fing Yoda an auch ihm seinen Jedi-Blödsinn seine Jedi-Weisheiten einzutrichtern. Luke durchschaute die Fassade des kettenrauchenden Irren jedoch schnell und erkannte den Kriminellen der sich dahinter verbarg. darauf flüchtete er schnell von Yodas Planet udn rettete stattdessen die Welt





Zitate Bearbeiten

"Hanf für Russland, wir nicht haben!" (zu Adolf Stalin, 1969)

"Wo meine Toilette ich wieder habe?"(zu sich selbst, irgendwann)